Chronik

Die Jugendfeuerwehr Wildtal wurde am 17. Februar 1976 gegründet. Die erste Jugendgruppe bestand aus 7 Jugendlichen und dem Jugendwart Reinhard Vögele. Da die Anzahl der Jugendlichen in den Anfangsjahren für eine kompletten Löschgruppe nicht reichte, konnte man nur an Kreiszeltlagern, Sternmärschen, Fußballturnieren und am Rahmenprogramm der Kreisjugendfeuerwehr teilnehmen. Die Ausbildung belief sich auf Feuerwehrtechnik und allgemeine Jugendarbeit. Auch bei der Feuerwehr Gundelfingen gab es eine Jugendfeuerwehr diese war aber nicht offiziell der Kreisjugendfeuerwehr angeschlossen war. Die ersten Anfänge einer Jugendarbeit war in den Jahren 1972 bis 1975. Seit dem September 1980 wird in der FW-Gundelfingen eine Jugendfeuerwehr geführt, mit einer durchschnittlichen Mannschaftsstärke von 14 Jugendlichen. Die Ausbildung beläuft sich auf Feuerwehrtechnik und sonstige Jugendarbeit. Von Beginn an werden die Jugendlichen von Michael Wambach ausgebildet. Am 3. April 1992 schlossen sich die Jugendfeuerwehren Gundelfingen mit 7 Jugendlichen und Ausbilder Michael Wambach, sowie die JF-Wildtal, mit 6 Jugendlichen und Ausbildern Reinhard Vögele und Thomas Merz, zur Jugendfeuerwehr Gundelfingen zusammen. Die JF-Gundelfingen ist bestrebt an Wettbewerben und Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr mit zu wirken. Es wird heute an Wettbewerben zur Erreichung der Leistungsspange so wie an sportlichen Veranstaltungen teilgenommen. 2008 hat die JF-Gundelfingen den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald in Ravensburg bei den S-MOVE Turnieren vertreten. Die Jugendarbeit hat neben der technischen Ausbildung einen hohen Stellenwert, so sind Hüttenaufenthalte, Zeltlager, oder Grillfeste sind feste Bestandteile. Die JF-Gundelfingen richtet im Rahmen des Ferienprograms seit Jahren einen "Tag bei der Feuerwehr" aus. Die JF-Gundelfingen besteht derzeit aus 25 Jugendlichen und wird von Marcus Binger und 7 Betreuern geleitet.