Sarah Huber-willkommen im Blaulichtmilieu

20 neue Truppführer der Feuerwehr zählt der Landkreis Breis-gau-Hochschwarzwald seit Oktober. In Gundelfingen wurden die Prüfungen der ehrenamtlichen Feuerwehrleute aus Vogtsburg/Bickensohl, Heuweiler und Gundelfingen im theoretischen wie auch im praktischen Teil abgenommen. Mehr als als 150 Übungsstunden in einem Zeitraum von zwei Jahren sind für die Grund-ausbildung zu absolvieren. Diese beinhalten unter anderem die Ausbildung zum Sprechfunker, in lebensrettenden Maßnahmen und Rettungstechnik. Daran schließt sich eine über mehr als vier Wochen dauernde intensive Fortbildung in Sachen ABC-Gefahrstoffe, Verkehrsunfälle, Umweltschutzmaßnahmen sowie „Vor-gehen bei verschiedenen Brandobjekten und Wasserförderung“ an. Sarah Huber aus Gundelfingen war dieses Jahr einzige Frau im Lehrgang.Jens Lapp in seiner Funktion als Chef der Gundelfinger Feuer-wehr freut sich, dass sich die Jugendarbeit der vergangenen Jahre nunmehr sichtbar bezahlt macht, was man an der Anzahl der Lehrgangsteilnehmer sieht. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Karl Strecker aus Kirchzarten beglückwünscht die Kreisausbilder Michael Wambach, Kai Gauglitz, Klaus Ruf unter der Leitung von Roland Engler. Mit einem Notendurchschnitt von 1,4 haben die neuen Truppführer ein überragendes Ergebnis erzielt.Die neuen Truppführer im Einzelnen: Robin Kaiser und Marco Sexauer aus Bickensohl, Fabio Baur, Oskar Berk, Philip Heizler, Thomas Lindinger, Raphael Strecker, Philipp Wuchner aus Heuweiler, Marcus Binger, Jakob Engler, Matthias Franz, Bernd Gehri, Nicolas Gisin, Robin Günzburger, Jannik Haeußler, Sarah Huber, Manuel Löffler, Niclas Neef und Daniel Palmtag aus Gundelfingen.

Quelle: Gundelfinger Nachrichten 22. Oktober 2015 Gerhard Weber